Seite drucken
Gemeinde Ohlsbach (Druckversion)

Bebauungsplanverfahren und Baugebietsentwicklung

Informationen über aktuelle Bebauungsplanverfahren und neue Baugebiete

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu derzeit laufenden Bebauungsplanverfahren:

1. Bebauungsplanverfahren "Am Käppele"/Bauplätze für Wohnraumsuchende werden geschaffen

Der Gemeinderat hat am 09.07.2018 den Satzungsbeschluss gefasst und die Inkraftsetzung des Bebauungsplanes beschlossen. Mit der Veröffentlichung am 31.08.2018 wurde der Bebauungsplan gemäß § 10 BauGB amtlich in Kraft gesetzt. Der Bebauungsplan Nr.25 der Gemeinde Ohlsbach kann jederzeit zu den Öffnungszeiten des Rathauses eingesehen werden. Zur Vorbereitung von Baugesuchen wird dieser auch elektronisch per E-Mail auf Anfrage versandt.

2. Auf der Scherersmatt III / 1. Änderung und Erweiterung - Arbeitsplätze schaffen und Gewebebetriebe entwickeln

Der Gemeinderat der Gemeinde Ohslbach hat am 11.06.2018 die Abwägungen nach frühzeitiger Öffentlichkeitsbeteiligung beschlossen und die Entwürfe des Bebauungsplanes zur Offenlage für alle Träger öffentlicher Belange und Bürgerinnen und Bürger beschlossen. Die Unterlagen zur Entwicklung und Erweiterung des Gewerbegebietes liegen im Rathaus in der Zeit vom 02.07.2018 bis 15.08.2018 öffentlich aus. Weitere Informationen in der einshebaren und hier hinterlegten Bekanntmachung.

Die öffentliche Auslegung ist abgeschlossen. Der Gemeinderat hat am 19.12.2018 nach öffentlicher Abwägung den Bebauungsplan als Satzung beschlossen.
Die Inkraftsetzung durch öffentliche Bekanntmachung erfolgt nach Genehmigungserteilung der höheren Verwaltungsbehörde. Mit der endgültigen Inkraftsetzung ist bis Mitte des Jahres 2019 zu rechnen.

3. Einbeziehungssatzung (Ergänzungssatzung) "Dorfstraße- Am Steinbühl"

Der Gemeinderat der Gemeinde Ohlsbach hat in der öffentlichen Sitzung vom 09.04.2018 beschlossen, die Grundstücksfläche des Flurstückes 469 in den bereits vorhandenen, im Zusammenhang mit dem bebauten Ortsteil der Dorfstraße, der Gemeinde Ohlsbach einzubeziehen. Nach dem Aufstellungssbeschluss vom 09.04.2018 erfolgte nunmehr nach Beschluss vom 11.06.2018 die Offenlage des Entwurfes dieser Ortsbausatzung bis zum 10.08.2018. Nach Auswertung der eingegangenen Stellungnahmen werden diese im Gemeinderat abgewogen. Über eingegangene Widersprüche/Einsprüche wird zugleich entschieden.
Sollte eine erneute Offenlage erforderlich werden, wird diese hier oder Amtsblatt öffentlich bekannt gegeben. Eine Verfahrensfortsetzung ist im Frühjahr 2019 vorgesehen.

4. Bebauungsplanverfahren „Hubersgasse – Bühlweg“  / Ein neues Wohngebiet soll Bauplatzsuchenden Chancen bieten

Der Gemeinderat der Gemeinde Ohlsbach hat in der öffentlichen Sitzung vom 10.09.2018 beschlossen, gemäß § 3 Abs. 1 BauGB die die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bebauungsplan und die örtlichen Bauvorschriften „Hubersgasse-Bühlweg“ einzuleiten. Mit der Aufstellung des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Hubersgasse-Bühlweg“ wird die Entwicklung eines Wohngebietes angestrebt. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Ein Umweltbericht nach § 2a BauGB ist nicht enthalten. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes und der örtlichen Bauvorschriften ergibt sich aus der Planskizze. Zur Information der Öffentlichkeit lag der Bebauungsplan-Vorentwurf und die örtlichen Bauvorschriften in der Zeit vom 24.09.2018 bis zum 19.10.2018 im Rathaus bei der Gemeinde Ohlsbach, Hauptstraße 33, 77797 Ohlsbach - Ortsbauamt - (Bürger- Bau- und Ordnungsamt) aus.
Das Verfahren zur Abwägung und die Beschlussfassung über die erste öffentliche Auslegung wird in der Gemeinderatsitzung am 17.01.2019 fortgesetzt (siehe Amtsblatt).
Das Ergebnis der gemeinderatssitzung wird unter anderem hier veröffentlicht.

5. Einleitung eines Änderungsverfahrens des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft (VVG) Gengenbach - Berghaupten - Ohlsbach

Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes besteht für die Allgemeinheit sowie auch die planenden Behörden eine Möglichkeit für Veränderungen in der Baulandentwicklung.
Der erste Änderungsentwurf soll nach erfolgtem Beschluss des Gemeinderates vom 19.12.2018 nunmehr im Frühjahr 2019 dem Gemeinderat und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Weitere Informatuonen erfolgen in Kürze.

6.  "Am Steinbühl - Alte Säge"

 

 

Rechtsgültige Bebauungspläne und örtliche Bauvorschriften

Wie ein Grundstück baulich nutzbar ist, darüber geben der jeweils betreffende Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan mit seinen Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften Auskunft.
Informationen über die Bebauungs- und Flächennutzungspläne erhalten Sie beim Ortsbauamt der Gemeindeverwaltung oder bei der Baurechtsbehörde mit Sitz in Gengenbach (baurechtliche Verwaltungsgemeinschaft: Gengenbach - Berghaupten - Ohlsbach).

In nachstehender Kartierung finden Sie eine Übersicht, welche Grundstücke sich innerhalb eines Bebauungsplangebietes mit örtlichen Bauvorschriften befinden. Diese ist nicht abschließend.

Beispielsweise gelten in einigen Wohngebieten städtebauliche Verträge mit einem sogenannten Baugestaltungsplan oder auch Abrundungs- oder Ergänzungssatzungen für Grundstücke nahe dem Außenbereich. Zu beachten ist in einigen Wohngebieten auch die Stellplatzregelung. Im Zweifelsfall oder bei konkreten Bauanliegen ist eine Anfrage an das Ortsbauamt oder an die Baurechtsbehörde immer zweckmäßig.

Bauleitplanungsübersicht nach Straßen

Bauleitplanungsübersicht nach Flurstücken

Baugebietsentwicklung in Ohlsbach

Die Baugebietsentwicklung orientiert sich an der Zahl noch vorhandener Baugrundstücke und der marktwirtschaftlichen Bedarfslage an Wohnbau- oder Gewerbegebietsflächen. Dabei besteht zunächst vordergründiges Interesse, innerörtliche Baulücken zu schließen bzw. noch vorhandene Ressourcen umweltbewusst und auf die Notwendigkeit beschränkt zu nutzen.
Für jede Gemeinde ist es besonders wichtig, durch das Bereitstellen von Bauland die Entwicklung nach Bedarf zu sichern. Daran werden insbesondere auch anstehende Bauprojekte bemessen.

Die Gemeinde Ohlsbach befasst sich derzeit mit nachfolgenden Baugebietsentwicklungen:

  • Hochwasserrückhaltesystem zur Minderung von Schadensereignissen auf der Gemarkung Ohlsbach
  • Schließung innerörtlicher Baulücken zur Schaffung von Wohnbauflächen
  • Einbeziehung von derzeit noch nicht bebaubaren Grundstücken in den Innenbereich
  • Prüfung der Einbeziehung von Außenbereichsflächen, die bis zum 31.12.2019 im beschleunigten Verfahren zu Wohnbauflächen entwickelt werden können (§13b BauGB)
http://www.ohlsbach.de/de/leben-wohnen/baugebiete/bebauungsplanverfahren-und-baugebietsentwicklung/